Dienstag, 6. Oktober 2015

Erdmandel- Walnuss-Nussecken

Erdmandel-Walnuss-Nussecken
Nussecken sind so lecker, aber leider vertrage ich weder Ei, Milchprodukte, Haselnüsse (jetzt wieder) noch Weizenmehl (geht einigermaßen wieder). Bei meinen vorherigen Rezepten habe ich Weizen immer mit Dinkel ersetzt, aber das ging auf Dauer leider nicht gut. Daher habe ich bei den Nussecken mit Hafer herumexperimentiert, den ich vertrage, und habe nun ein leckeres Rezept kreiert, das ich euch nun vorstellen möchte.
Ach übrigens: Den Haushaltszucker habe ich in der Nussmasse sowie im Knetteig auch weggelassen und durch Dattelmus ersetzt.

Für den Knetteig:

 130 g  Margarine (z.B. Alsan Bio)
 130 g  Datteln
 300 g  Haferflocken
   1 TL  Backpulver 
   2 EL  Flohsamenschalen
   4 EL Apfelgelee (oder irgendein anderer fruchtiger Aufstrich)

Die Datteln leicht mit Wasser bedeckt etwa 30 min quellen lassen und danach mit etwa der Hälfte des Wassers im Mixer zu Dattelmus verarbeiten. Margarine schmelzen. Die Haferflocken im Mixer zu Mehl/Schrot "mahlen". Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Der Teig wird nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausgerollt und anschließend der Apfelgelee darauf verteilt.
Ausgerollter Teig mit Apfelgelee


Für die Nussmasse:


200 g Margarine
200 g Datteln
      1 Messerspitze Vanille
150 g gemahlene Erdmandeln
250 g gehackte Walnüsse  

Auch hier die Datteln wie beim Knetteig verarbeiten und die Margarine schmelzen. Beides in eine Pfanne geben und erhitzen. Anschließend Erdmandeln, Walnüsse und die Vanille dazugeben und zu einer Masse verarbeiten. Diese Masse nun bei 160° C (Umluft) etwa 25 min backen lassen.
Nach dem Backvorgang den noch warmen "Kuchen" zunächst in Rechtecke, dann in Dreiecke schneiden und auskühlen lassen.
Etwas zu lang drin gelassen, aber schmeckt noch.


Mit 200 g geschmolzener Kuvertüre werde nun die Ecken der kalten Nussecken noch überzogen.

Lasst es euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar posten